Was steht im Gesetz ?

§6 des Jugendschutzgesetzes bezieht sich auf Glücksspiele allgemein und das Spielen an Geldgewinnspielgeräten in Spielhallen und in der Gastronomie.

Auszug aus dem Gesetz:

§6 Spielhallen, Glücksspiele

(1) Die Anwesenheit in öffentlichen Spielhallen oder ähnlich vorwiegend dem Spielbetrieb dienenden Räumen darf Kindern und Jugendlichen nicht gestattet werden.

(2) Die Teilnahme an Spielen mit Gewinnmöglichkeiten in der Öffentlichkeit darf Kindern und Jugendlichen nur auf Volksfesten, Schützenfesten, Jahrmärkten, Spezialmärkten oder ähnlichen Veranstaltungen und nur unter der Voraussetzung gestattet werden, dass der Gewinn in Waren von geringem Wert besteht.

Daraus folgt ganz eindeutig, dass das Spielen an Geldgewinnspielgeräten für Personen unter 18 Jahren verboten ist. Die Ausnahmen in Punkt (2) sind dagegen seltene Ausnahmen, die auch nur für Spiele OHNE Geldgewinne gelten.