Spielkultur

Menschen lieben das Spiel mit der Ungewissheit und dem Zufall. Die Spannung im Umgang mit dem Zufall liegt im ungewissen Ausgang einer Situation. Erfahrungen oder bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten helfen eben gerade nicht, um vorherzusagen, wie z. B. ein Würfel fällt. Man braucht ausschließlich Glück, um den richtigen Ausgang vorherzusagen. Daher ist es jedes Mal wieder von neuem spannend und unterhaltsam, einen Würfel zu werfen, eine Karte zu ziehen oder am Automaten zu spielen. Spiele mit und ohne Geldeinsatz bauen auf dieser Spannung auf.

Wettkämpfe und Glücksspiele gibt es so lange wie die Menschheit: So wurde schon bei den alten Griechen bei sportlichen Spielen auf den Sieger gesetzt bzw. gewettet. Sprachforscher vermuten, dass daraus der Begriff des „Wettkampfes“ entstanden ist. Weiterhin ist bekannt, dass Menschen schon sehr früh um Sachwerte, anfangs um Naturalien, mit der Erfindung von Zahlungsmitteln (Münzen) auch um Geld spielten. Durch den Vermögenseinsatz beim Spielen oder Wetten nimmt der Nervenkitzel zu. Die Formen und Anlässe des Glücksspiels entwickelten sich über die Jahrhunderte immer weiter.

So lässt sich erklären, warum Spielen mit und ohne Geldeinsatz tief in unserer Kultur verwurzelt ist. Spielen mit Geldeinsätzen hat heute viele Facetten: vom Zahlenlotto über das Roulette im staatlichen Casino und „Spekulieren am Aktienmarkt“ bis hin zu GeldGewinnSpiel-Geräten in Spielhallen und in der Gastronomie. Manche Menschen vergessen beim Spielen Raum und Zeit und sind gebannt vom Ablauf der Spiele. Das führt zur vermehrten Ausschüttung von Glückshormonen im Gehirn (Endorphine), die süchtig machen können. Leider gibt es inzwischen eine Vielzahl illegaler Angebote im Internet, die eine besondere Gefahr für junge Menschen darstellen, da sie außerhalb jeglicher Kontrolle stattfinden.

Auch wenn das Spielen oft ein lustvoller Zeitvertreib war und ist, darf nicht verharmlost werden, dass man beim Spiel um Geld die Kontrolle verlieren kann. Die Gefahr des Kontrollverlusts besteht immer dann verstärkt, wenn durch das Spiel Probleme in anderen Bereichen des Lebens kompensiert werden sollen. Das Spielen und der Reiz am ungewissen und zufälligen Ausgang sollen Spaß machen. Es gelingt am besten, den Spaß zu erhalten, wenn man keine falschen Erwartungen hat. Daher gibt diese Seite viele Tipps, wie man das Risiko realistisch einschätzen und einem Kontrollverlust vorbeugen kann.